Beim Vortrag von Holger Stoffregen stand der Unternehmer im Mittelpunkt. Holger hat sein Unternehmen FAKTOR FREUDE vorgestellt und erklärt, warum es für Unternehmer so wichtig ist, Erfolg und persönliche Zufriedenheit in Einklang zu bringen. Unternehmer stehen häufig alleine vor großen Herausforderungen und ihnen fehlt – anders als z.B. Angestellten – ein Sparringspartner, der ihnen hilft, ihre betrieblichen oder persönlichen Themen durch ein besseres Verständnis selbst zu lösen. Deshalb unterstützt Holger als Unternehmercoach Geschäftsführer und Inhaber dabei, ihr Unternehmen erfolgreich und mit Freude zu führen.

Als zweites stellte Dr. Katja Dittrich von d + t – Managementsysteme für Erdöl und Energiewirtschaft vor, welche Pflichten sich für Unternehmer aus der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ergeben. Neben der Pflege eines Gefahrstoffkatasters waren es 14 weitere Punkte, die zum Teil näher erläutert wurden. Der Vortrag und die anschließende Diskussion machten deutlich, dass auch reine Bürobetriebe sich bei diesem Thema leider nicht entspannt zurücklehnen können. Sobald Arbeitnehmer im Spiel sind, müssen die Arbeitgeber ihren Pflichten nachkommen und sei es nur für Putzmittel, Druckerpatronen, Laserkartuschen etc., die den Beschäftigten zur Verfügung gestellt werden. Jedes Produkt mit GHS-Kennzeichnung ist ein Gefahrstoff, für den es zu prüfen gilt, ob besondere Schutzmaßnahmen für den Umgang mit dem Produkt getroffen werden müssen.