Beim 84. UTO stellte zunächst Tina Zandstra, Referentin für Programmgestaltung, die Innovation(s)Werkstatt der Innovativen Hochschule Jade Oldenburg vor. Wer Ideen weiterentwickeln und in die Tat umsetzen möchte, findet mit der Innovation(s)Werkstatt die passende Anlaufstelle: Im Co-Working Space, einem großen Seminarraum und der angrenzenden Metallwerkstatt lassen sich Produkte, Services und Geschäftsmodelle entwickeln sowie Prototypen herstellen. Damit bietet die Innovation(s)Werkstatt für Wissenschaftler:innen, Gründer:innen, Studierende, Unternehmen und Bürger:innen einen Ort, an dem sie in unkomplizierter Atmosphäre und ohne Erfolgsdruck gemeinsam an Ideen und Konzepten arbeiten können. Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Jade Hochschule streben im gemeinsamen Projekt Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! an, den wechselseitigen Austausch mit Wirtschaft, Gesellschaft, Behörden und Kultureinrichtungen zu intensivieren und so die Innovationskraft der Region zu steigern. Gefördert wird die Initiative Innovative Hochschule durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Den zweiten Vortrag hielt Klaus Hempen, Agile Coach bei der OPEN KNOWLEDGE GmbH, und hat uns den Prozess „LEGO Serious Play“ (LSP) vorgestellt: Spielen ist ein konstruktiver Wettbewerb, der zu Höchstleistungen, einer intensiveren Wahrnehmung sowie einer maximalen Beteiligung und Motivation führt. Mit Hilfe von „LEGO Serious Play“ sind wir in der Lage, diese positiven Spielelemente in die Geschäftswelt zu übertragen, um nahezu spielerisch neue Ideen zu fördern, die Kommunikation zu verbessern und Problemlösungen zu beschleunigen. LSP ermöglicht es uns, mit unseren Händen zu lernen und denken.